facts zum leasing

Bis zu 40% sparen

Gegenüber dem Barkauf des Bikes oder E-Bikes, inklusive Zubehör durch Gehaltsumwandlung.

versicherung inklusive

Umfassende Absicherung im Schadenfall oder bei Diebstahl. Optional auch auf Verschleissteile.

Zahlung über Gehalt

Die Leasingrate wird von Ihrem Bruttogehalt abgezogen. Sie bezahlen monatlich über Ihre Gehaltsabrechnung.

Niedriger Übernahmepreis

Kurz vor Ablauf des Leasings erhälen Sie ein attraktives Ablöseangebot für Ihr Bike. Der Restwert ist normalerweise wesentlich höher.

Ausfall-management

Schwangerschaft, Arbeitsunfähigkeit, Elternzeit oder Arbeitgeberwechsel – der Leasinganbieter findet eine individuelle Lösung.

IHR WEG ZUM DIENSTRAD

Auswahl

Sie wählen Ihr Wunschrad online oder in einem unserer Shops aus. Wir beraten Sie gerne vor Ort, per Telefon oder E-Mail. Wählen Sie bei der Online-Bestellung als Versandoption und Zahlungsart “Leasing” aus. Informieren Sie sich im Vorfeld über den Leasinganbieter und dessen Konditionen bei Ihrem Arbeitgeber.

angebot

Wir erstellen das Angebot, das Sie im Anschluss meist bestätigen müssen. Danach erhält Ihr Arbeitgeber eine Mitteilung.

Bestätigung

Ihr Arbeitgeber sowie der Leasinganbieter geben das Angebot frei. Wir vereinbaren anschließend einen Termin für die Abholung Ihres neuen Bikes mit Ihnen bzw. bereiten das Bike für den Versand vor.

Losradeln

Sie holen Ihr Bike ab oder erhalten Ihr Traumbike per Spedition geliefert und können losradeln!

50€ Gutschein!

Ihr Arbeitgeber bietet noch kein Dienstradleasing an? Kein Problem, wir kümmern uns darum! Senden Sie uns eine Nachricht und erhalten Sie bei erfolgreicher Anbindung einen 50€ Gutschein für unsere Shops!

Leasing-Raten Rechner

Sie wollen Ihre Rate genau berechnen? Tragen Sie den Preis Ihres  Wunschbikes, Ihr Bruttogehalt und Ihre Steuerklasse in den Rechner ein. Ein noch genaueres Ergebnis erhalten Sie im erweiterter Modus.

Leasing FAQs

Leasing (vom Englischen “to lease”: mieten, pachten) ist im zivilrechtlichen Sinn ein Nutzungsüberlassungsvertrag oder ein atypischer Mietvertrag. In der Geschäftswelt stellt Leasing eine beliebte Form der Finanzierung für einen Gegenstand dar. Von Kaffeemaschinen bis zum Passagierflugzeug – fast alles kann man leasen.

Beim DIenstrad handelt es sich bei dem Leasing-Gegenstand um ein Fahrrad, Pedelec oder E-Bike. Der Arbeitgeber (Leasingnehmer) least das Rad und überlässt es dem Arbeitnehmer zur Nutzung.

Klingt kompliziert, ist aber in der Praxis dank erprobter Abläufe und vorgefertigter Verträge ganz einfach.

Bei der Gehaltsumwandlung entscheidet die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter, einen Teil des vertraglichen Arbeitsentgelts nicht in bar, sondern als Sachbezug für den Zeitraum der Überlassung des Leasinggegenstands (= des Dienstrads) zu erhalten. Da der Sachlohn steuerlich aber nicht mit der kompletten Umwandlungsrate, sondern seit dem 1. Januar 2020 pauschal nach der sogenannten 0,25 %-Regel bewertet wird, entsteht ein deutlicher Steuervorteil, der die Umwandlung für Arbeitgeber und Mitarbeiter attraktiv macht.

Der Betrag, um den sich das monatliche Bruttogehalt reduziert – nicht zu verwechseln mit dem Nettobetrag, den Sie tatsächlich für das Diesntrad zahlen.

Die Umwandlungsrate setzt sich zusammen aus:

  • der Nutzungsrate für das Dienstrad – sie macht den größten Anteil aus,
  • der Rate für die Versicherung (kann der Arbeitgeber übernehmen),
  • der Rate für die Inspektion oder Service (optional und kann vom Arbeitgeber übernommen werden).

Sie können die Umwandlungsrate mit einem freiwilligen Zuschuss mindern.

Sie haben die Wahl: Egal, ob Stadt- oder Tourenrad, Mountainbike oder Rennrad, Pedelec oder S-Pedelec, Liege- oder Lastenrad, egal, von welchem Hersteller oder welcher Marke – jedes Rad kann ein Dienstrad sein!

Je nach Anbieter gibt es Mindestpreise für Leasingräder. Sie können Ihren Arbeitnehmern Vorgaben zum Typ, Anzahl der Räder oder Maximalpreis machen.

Diensträder dürfen Sie sowohl betrieblich als auch privat gefahren werden. Es ist grundsätzlich keine Mindestnutzung z. B. für den Arbeitsweg vorgeschrieben. Vorgaben des Arbeitgebers zur Nutzung sind allerdings möglich.

Vor allem, weil Diensträder steuerlich gefördert werden! 

Wie? Beim Diesntrad-Leasing wird ein Teil des Gehaltsanspruchs des Mitarbeiters in einen Sachbezug gewandelt. Dadurch verringert sich das zu versteuernde Einkommen für den Arbeitnehmer wie auch für den Arbeitgeber. Der so entstehende geldwerte Vorteil ist zwar vom Arbeitnehmer zu versteuern – seit 2020 aber nur noch mit 0,25 % des Bruttolistenpreises.

Ja!

Die Entfernungspauschale für Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ist grundsätzlich unabhängig vom Verkehrsmittel mit 0,30 €/km zu gewähren (§9 Abs. 1 Nr. 4 EStG). Während bei der Stellung eines Firmen-PKW dieser Anfahrtsweg zunächst zusätzlich mit 0,03 %/km/Monat vom Listenpreis versteuert werden muss, ist dies beim Dienstrad per Gehaltsumwandlung – abhängig vom Zeitpunkt der erstmaligen Übernahme des Dienstrads durch die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter – bereits pauschal abgegolten mit

  • 1 % vom Listenpreis (UVP) bei Übernahme bis zum 31. Dezember 2018
  • 0,25 % vom Listenpreis (UVP) bei Übernahme ab dem 1. Januar 2019.

Bitte beachten Sie: Schnelle Pedelecs (S-Pedelecs) werden als Kleinkraftrad klassifiziert und müssen daher ebenfalls mit 0,03 %/km/Monat vom UVP (analog zum Dienstwagen) versteuert werden. Die Entfernungspauschale kann jedoch auch bei S-Pedelecs geltend gemacht werden.

Hier gibt es mehrere Optionen:

  • Du gibst das Rad an den Leasinganbieter zurück und wählst ein neues Bike.
  • Der Leasinganbieter macht dir ein Angebot für die Übernahme zum geringen Restwert. Du kannst das Bike dann weiterfahren oder es gebraucht weiterverkaufen und wählst ein neues Rad.

Erfahrungsgemäß ist der Restwert des Bikes auf dem Gebrauchtmarkt höher als die Ablösesumme beim Leasinggeber.

Die Leasinganbieter können das Übernahmeangebot nicht im Voraus vertraglich zusichern, planen aber damit.

Für das Dienstradleasing gibt es keine Kilometerbegrenzung. Außerdem gibt es bei der Rückgabe keine Forderungen für Kratzer und Beschädigungen.

IHR ansprechpartner

Harald Wittke
Leasingberater

E-Bike- und Fahrradleasing Kontaktformular

    * Pflichtfelder

    Diese Webseite wird durch das Google reCAPTCHA geschützt. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen sowie die Nutzungsbedingungen von Google.

    2022 | © ekone GmbH

    E-Bike- und FahrradLeasing für arbeitnehmer

    facts zum leasing

    Bis zu 40% sparen

    Gegenüber dem Barkauf des Bikes oder E-Bikes, inklusive Zubehör durch Gehaltsumwandlung.

    versicherung inklusive

    Umfassende Absicherung im Schadenfall oder bei Diebstahl. Optional auch auf Verschleissteile.

    Zahlung über Gehalt

    Die Leasingrate wird von Ihrem Bruttogehalt abgezogen. Sie bezahlen monatlich über Ihre Gehaltsabrechnung.

    Niedriger Übernahmepreis

    Kurz vor Ablauf des Leasings erhalten Sie ein attraktives Ablöseangebot für Ihr Bike. Der Restwert ist normalerweise wesentlich höher.

    Ausfall-

    management

    Schwangerschaft, Arbeitsunfähigkeit, Elternzeit oder Arbeitgeberwechsel – der Leasinganbieter findet eine individuelle Lösung.

    IHR WEG ZUM DIENSTRAD

    Auswahl

    Sie wählen Ihr Wunschrad online oder in einem unserer Shops aus. Wir beraten Sie gerne vor Ort, per Telefon oder E-Mail. Wählen Sie bei der Online-Bestellung als Versandoption und Zahlungsart “Leasing” aus. Informieren Sie sich im Vorfeld über den Leasinganbieter und dessen Konditionen bei Ihrem Arbeitgeber.

    angebot

    Wir erstellen das Angebot, das Sie im Anschluss meist bestätigen müssen. Danach erhält Ihr Arbeitgeber eine Mitteilung.

    Bestätigung

    Ihr Arbeitgeber sowie der Leasinganbieter geben das Angebot frei. Wir vereinbaren anschließend einen Termin für die Abholung Ihres neuen Bikes mit Ihnen bzw. bereiten das Bike für den Versand vor.

    Losradeln

    Sie holen Ihr Bike ab oder erhalten Ihr Traumbike per Spedition geliefert und können losradeln!

    50€ Gutschein!

    Ihr Arbeitgeber bietet noch kein Dienstradleasing an? Kein Problem, wir kümmern uns darum! Senden Sie uns eine Nachricht und erhalten Sie bei erfolgreicher Anbindung einen 50€ Gutschein für unsere Shops!

    Leasing-Raten Rechner

    Sie wollen Ihre Rate genau berechnen? Tragen Sie den Preis Ihres  Wunschbikes, Ihr Bruttogehalt und Ihre Steuerklasse in den Rechner ein. Ein noch genaueres Ergebnis erhalten Sie im erweiterter Modus.

    Leasing FAQs

    Leasing (vom Englischen “to lease”: mieten, pachten) ist im zivilrechtlichen Sinn ein Nutzungsüberlassungsvertrag oder ein atypischer Mietvertrag. In der Geschäftswelt stellt Leasing eine beliebte Form der Finanzierung für einen Gegenstand dar. Von Kaffeemaschinen bis zum Passagierflugzeug – fast alles kann man leasen.

    Beim DIenstrad handelt es sich bei dem Leasing-Gegenstand um ein Fahrrad, Pedelec oder E-Bike. Der Arbeitgeber (Leasingnehmer) least das Rad und überlässt es dem Arbeitnehmer zur Nutzung.

    Klingt kompliziert, ist aber in der Praxis dank erprobter Abläufe und vorgefertigter Verträge ganz einfach.

    Bei der Gehaltsumwandlung entscheidet die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter, einen Teil des vertraglichen Arbeitsentgelts nicht in bar, sondern als Sachbezug für den Zeitraum der Überlassung des Leasinggegenstands (= des Dienstrads) zu erhalten. Da der Sachlohn steuerlich aber nicht mit der kompletten Umwandlungsrate, sondern seit dem 1. Januar 2020 pauschal nach der sogenannten 0,25 %-Regel bewertet wird, entsteht ein deutlicher Steuervorteil, der die Umwandlung für Arbeitgeber und Mitarbeiter attraktiv macht.

    Der Betrag, um den sich das monatliche Bruttogehalt reduziert – nicht zu verwechseln mit dem Nettobetrag, den Sie tatsächlich für das Diesntrad zahlen.

    Die Umwandlungsrate setzt sich zusammen aus:

    • der Nutzungsrate für das Dienstrad – sie macht den größten Anteil aus,
    • der Rate für die Versicherung (kann der Arbeitgeber übernehmen),
    • der Rate für die Inspektion oder Service (optional und kann vom Arbeitgeber übernommen werden).

    Sie können die Umwandlungsrate mit einem freiwilligen Zuschuss mindern.

    Sie haben die Wahl: Egal, ob Stadt- oder Tourenrad, Mountainbike oder Rennrad, Pedelec oder S-Pedelec, Liege- oder Lastenrad, egal, von welchem Hersteller oder welcher Marke – jedes Rad kann ein Dienstrad sein!

    Je nach Anbieter gibt es Mindestpreise für Leasingräder. Sie können Ihren Arbeitnehmern Vorgaben zum Typ, Anzahl der Räder oder Maximalpreis machen.

    Diensträder dürfen Sie sowohl betrieblich als auch privat gefahren werden. Es ist grundsätzlich keine Mindestnutzung z. B. für den Arbeitsweg vorgeschrieben. Vorgaben des Arbeitgebers zur Nutzung sind allerdings möglich.

    Vor allem, weil Diensträder steuerlich gefördert werden! 

    Wie? Beim Diesntrad-Leasing wird ein Teil des Gehaltsanspruchs des Mitarbeiters in einen Sachbezug gewandelt. Dadurch verringert sich das zu versteuernde Einkommen für den Arbeitnehmer wie auch für den Arbeitgeber. Der so entstehende geldwerte Vorteil ist zwar vom Arbeitnehmer zu versteuern – seit 2020 aber nur noch mit 0,25 % des Bruttolistenpreises.

    Ja!

    Die Entfernungspauschale für Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ist grundsätzlich unabhängig vom Verkehrsmittel mit 0,30 €/km zu gewähren (§9 Abs. 1 Nr. 4 EStG). Während bei der Stellung eines Firmen-PKW dieser Anfahrtsweg zunächst zusätzlich mit 0,03 %/km/Monat vom Listenpreis versteuert werden muss, ist dies beim Dienstrad per Gehaltsumwandlung – abhängig vom Zeitpunkt der erstmaligen Übernahme des Dienstrads durch die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter – bereits pauschal abgegolten mit

    • 1 % vom Listenpreis (UVP) bei Übernahme bis zum 31. Dezember 2018
    • 0,25 % vom Listenpreis (UVP) bei Übernahme ab dem 1. Januar 2019.

    Bitte beachten Sie: Schnelle Pedelecs (S-Pedelecs) werden als Kleinkraftrad klassifiziert und müssen daher ebenfalls mit 0,03 %/km/Monat vom UVP (analog zum Dienstwagen) versteuert werden. Die Entfernungspauschale kann jedoch auch bei S-Pedelecs geltend gemacht werden.

    Hier gibt es mehrere Optionen:

    • Du gibst das Rad an den Leasinganbieter zurück und wählst ein neues Bike.
    • Der Leasinganbieter macht dir ein Angebot für die Übernahme zum geringen Restwert. Du kannst das Bike dann weiterfahren oder es gebraucht weiterverkaufen und wählst ein neues Rad.

    Erfahrungsgemäß ist der Restwert des Bikes auf dem Gebrauchtmarkt höher als die Ablösesumme beim Leasinggeber.

    Die Leasinganbieter können das Übernahmeangebot nicht im Voraus vertraglich zusichern, planen aber damit.

    Für das Dienstradleasing gibt es keine Kilometerbegrenzung. Außerdem gibt es bei der Rückgabe keine Forderungen für Kratzer und Beschädigungen.

    Ihr ansprechpartner

    Harald Wittke
    Leasingberater

    E-Bike- und Fahrradleasing Kontaktformular

      * Pflichtfelder

      Diese Webseite wird durch das Google reCAPTCHA geschützt. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen sowie die Nutzungsbedingungen von Google.

      2022 | © ekone GmbH
      []